Weblog von Dr_Who²

Dr_Who²'s Bild

Shipwright 2013 - die letzte Ausgabe?!

Liebe Modellbaugemeinde,

Gemäß der Verlagsmitteilung auf den Webseiten von Conway Publishing, wird es keine Ausgabe der englischsprachigen Buchreihe  Click: Shipwright The International Annual of Maritime History & Ship Modelmaking für das Jahr 2014 geben. Hintergrund ist, dass der Herausgeber, John Bowen, nicht mehr zur Verfügung steht. [src: http://www.conwaypublishing.com/?p=7179 ]

John Bowen ist seit ca 40 Jahren mit dem Verlagshaus verbunden. Angefangen mit der Quartalsmäßig erscheinenden Zeitschrift "Model Shipwright" bis hin zu der mit 2010  begonnen Jahresausgabe "Shipwright: The International Annual of Maritime History & Ship Modelmaking".

Für 2014 hat der Verlag "Shipwright 2014 abgekündigt. [src: http://www.conwaypublishing.com/?p=7177 ]

Die Zukunft dieser grundlegenden Buchreihe wird voraussichtlich von zwei Faktoren abhängen:

  1. Ein neuer Herausger
  2. Festlegung eines (neuen) Konzeptes

Ohne auf die Inhalte der Jahresausgaben eingehen zu wollen, stellt jedes der englischsprachigen Bücher von 2010 - 2013 eine Text- und Bildtechnisch hervorragend ausgearbeitetes Werk dar.
Inhaltlich werden neben Interviews mit Verantwortlichen in Museen und eindrucksvolle Arbeiten nebst Arbeitsmethoden einzelner Modellbauer in Text und Bild geboten. 

Dr_Who²'s Bild

Architectura Navalis Mercatoria - Online

Fredrik Henrik Chapman, seit 1772 geadelt Fredrik Henrik af Chapman (* 9. September 1721 in Göteborg/Schweden; † 19. August 1808), war ein schwedischer Schiffbaumeister.

Er revolutionierte den Schiffbau, indem er als erster die Planung von Schiffen auf wissenschaftliche und mathematische Grundlagen stellte.
Zu seinen wissenschaftlichen Methoden zählten u.a. Versuche zum Strömungswiderstand verschiedener Rumpfformen.

Eines seiner Werke trägt den Titel: Architectura Navalis Mercatoria. Stockholm 1768

Ich fand eher zufällig, dass die entsprechendne Zeichnungen online erhältlich sind. 
Das dürfte einen jeden Modellbauer betreffend historischer Schiffsmodelle interessieren.

CLICK: Website des Stockholmer Seefahrtsmuseum (Sjöhistoriska Museet)

Viel Spass beim betrachten und beim Download.

LG
Dr_Who²

Dr_Who²'s Bild

Magnus Mörck - Civil War Ships - Papercraft - Free Download

The very talented artist that created these great civil war paper models has passed away, his kind son continues to offer them in his honor. 
You will find the USS Mendota, USS Maple Leaf, CSS Teazer, CSS Lehigh, USS Perry, CSS Albemarle, CSS Coeur de Lion.

Click: Magnus Mörck Papercraft Civil War Ships

Der sehr talentierte Künstler, der diese großartigen Bürgerkriegsschiffe erstellte, verstarb. Sein freundlicher Sohn bietet sie weiterhin an.
Sie werden USS Mendota, USS Maple Leaf, CSS Teazer, CSS Lehigh, USS Perry, CSS Albemarle, CSS Coeur de Lion vorfinden.

Auf der Webseite finden sich PDF Dateien zum Download. Jedes der Schiffe wurde mit einem Abriss seiner Historie und einem Originalfoto versehen. Darauf folgt die Anleitung sowie die Bauteile. Die Schiffe stellen keine Mamutprojekte dar, sind aber detailreich gezeichnet und sauber umgesetzt. 

Dem geneigten Leser viel Freude mit den Modlelen zum selber ausdrucken und fertigstellen.

LG
Dr_Who²

Dr_Who²'s Bild

Bye bye REVELL GERMANY ... Hello HOBBICO Inc.

Zunächst hier die Pressemeldung: Click: Marktführer der Hobbyindustrie übernimmt Revell Deutschland

Hier das  Click: Pendent der Pressemitteilung von Hobbico Inc.

Es fällt mir schwer vorzustellen, in welche Richtung sich das entwickeln wird. In einem Spartenhobby wie Plastikmodellbau sind solche Umwälzungen vielleicht überfällig, Dennoch verabschiedet man sich ungern vom Gewohnten.

Die Firma Click: Polar Lights aus den USA hat diesen Wandel durchgemacht. Dort sind die alten Modelle nicht untergegangen, auch wenn es eine ganze Weile dauerte, bis alles wieder im Lot war.
Die Spartenmodelle der Firma aus den Bereichen SciFi, Super Helden und Film/Fernsehen - überwiegend aus den 60er und 70er Jahren - wirken nach heutigen Maßstäben recht unpopulär, haben aber dennoch ihren eigenen Charm und eine treue Anhängerschaft.

Es bleibt zu hoffen, dass der neue Eigner bei Revell Deutschland die Angelegenheit vorsichtig angeht.
Sollte sich die Vorliebe für RC Modelle im Übernahmekonzept durchsetzen, dann wäre nicht auszuschließen, dass wir die meisten bekannten Revell Modelle vielleicht nur noch als Lizenzpressung von anderen Herstellern wieder finden, wenn überhaupt.

LG
Dr_Who²

Dr_Who²'s Bild

The New York Times: The Complete Front Pages 1851-2009

The New York Times: The Complete Front Pages 1851-2009

  • Gebundene Ausgabe: 476 Seiten
  • Verlag: Black Dog & Leventhal; Auflage: Har/Dvdr U (3. Dezember 2009)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1579128254
  • ISBN-13: 978-1579128258
  • Größe und/oder Gewicht: 37,6 x 30,7 x 4,3 cm

Ein klasse Buch mit ausführlichem DVD Teil.

 

1832 nyt01-05.jpgHier der Buchdeckel

 

 

 

 

 

 

 

1833 nyt02-05.jpgDie Innenseite enthält 3 DVD´s mit sämtlichen Titelseiten der New York Times seit 1851

 

 

 

 

 

 

 

1834 nyt03-05.jpgAußerdem ist eine flexible Leselupe enthalten (die hier gezeigte Abbildung ist ausschließlich die Rückseite des Buchdeckels und wurde vom Verlag wahrscheinlich aus dekorativen Zwecken so gestaltet) ...

 

 

 

 

 

 

 

1835 nyt04-05.jpg... damit man die im Buch jeweils ganzseitig abgedruckten 300 Titelseiten der New York Times besser lesen kann. Einige Titelseiten sind zudem in doppelter Buchmaßgröße enthalten.

 

 

 

 

 

 

1836 nyt05-05.jpgDie Rückseite des Bucheinbandes gibt aufschlussreiche Hinweise auf den zu erwartenden Inhalt.

 

 

 

 

 

 

 

Dr_Who²'s Bild

Klingon Bird of Prey by Round2

Ahoi,

Von Round2 wurde kürzlich ein weiteres Star Trek Model vorgelegt. Der "Klingon Bird of Prey", wie er in Star Trek III und IV zu sehen war. Es handelt sich um eine überarbeitete Version eines älteren Bausatzes. Hinzugekommen ist die Darstellungsmöglichkeit in gelandeter Pose einschließlich Ausstiegsrampe. Der Maßstab wird im Internet mit 1/350 angegeben, obgleich auf der Verpackung kein solcher Maßstab beworben wird. Falls der Maßstab korrekt ist, ergänzt dieser Bausatz die 1/350 NCC-1701 in der TMP Version (= The Motion Picture) von PolarLights. Auf die NCC-1701 TOS Version zur Veröffentlichung in 2012 und ebefalls in 1/350 wurde kürzlich hingewiesen.

Wer auch an derlei Schiffen seine Freude findet, dem sei diese Refernzseite des Link Photostudie Studio Model Klingon Bird of Prey bei Modelermagic ans Herz gelegt.

Ein nicht ganz vollendeter Baubericht mit Beleuchtungsideen auf Youtube mag der Fantasie auf die Sprünge helfen:

ThePaintingClinic - AMT Round 2 Klingon Bird of Prey Build Part 1

ThePaintingClinic - AMT Round 2 Klingon Bird of Prey Build Part 2

ThePaintingClinic - AMT Round 2 Klingon Bird of Prey Build Part 3

Dr_Who²'s Bild

1/350 TOS Enterprise

Ahoi,

Zwar kein Schiff, welches zu Wasser geht, aber dennoch für den Einen oder Anderen einen Blick wert:

"Round 2" 1/350 TOS Enterprise

TOS = The Original Series = Die Originalserie

Revell hat auch 2 zusätzliche Raumschiffe aus TOS in 1/600 aus der Star Trek Serie in sein Programm aufgenommen.

Da dürfen sich die Modellbauer betreffend SciFi - Star Trek sicherlich freuen.

LG
Dr_Who²

Dr_Who²'s Bild

Bausätze und Zubehör - Unüberschaubar?

Moin,

Nach einer schöpferischen Erholungsphase befinde ich mich in Vorbereitungen um das Thema Modellbau. Als erstes begann ich mich in Internetforen und dergleichen umzuschauen um einen Eindruck zu gewinnen. Diverse Zeitschriften wurden hinzu gezogen. Danach kam die obligatorische Suche danach, was sich im Bausatzmarkt und dem entsprechenden Zubehör getan hat. Von einer Literaturrecherche sehe ich mangels konkreter Anschauungsobjekte derzeit ab und wird in der nächsten Zeit erfolgen.

Bei den Bausätzen hält sich der Zuwachs im überschaubaren Rahmen. Was mir entgangen sein sollte, dürfte in den nächsten Monaten leicht aufzuholen sein.

Beim Zubehör stieß ich -mal wieder- an meine Grenzen. So fand ich z.B. als Neuzuwachs den Super Detail Satz zur IJN Maya in 1/350 von Flyhawk, wobei der AOSHIMA Bausatz im Augenblick (nach Verkauf der Erstveröffentlichung und der sogenannten "Retake" version") mal wieder recht Rar gesäht ist. Zur DKM gibt es ein Füllhorn an Neuzugängen im Zubehörbereich, was wohl den neuen Bausätzen in diesem Bereich geschuldet ist.

Sicherlich kann man einige Informationen betreffend Zubehör aus im Internet verteilten Bauberichten und Bausatzvorstellungen entnehmen. Das ist aber zuweilen recht mühselig. Selbst wenn man erfährt, dass es ein spezielles Zubehör gibt, dann weiß man zuweilen noch lange nicht, wie tauglich es ist, sodass die Suche weiter geht.

Ohne einen Vorschlag schon jetzt unterbreiten zu wollen, ist diese Unübersichtlichkeit bei Zubehör ein Themengebiet, welches genauer unter die Lupe genommen werden sollte. Für den Bereich Schiffsmodellbau könnte u.U. auf der Helling etwas bewerkstelligt werden.

Was und in welcher Art und Weise, stelle ich mal zur Diskussion.

Dr_Who²'s Bild

Japan - Fukushima - Pumpschiffe

Mein aufrichtiges Mitgefühl für alle Betroffenen und deren Familien und für das geamte japanische Volk, welches so hart geprüft wird.

Das sind mehr als bestürzende Nachrichten in den letzten 6 Tagen betreffend Japan. Auch ohne die Unfälle in den Kernkraftwerken wäre ich schon sprachlos.

Bezüglich Fukushima habe ich mich gefragt, ob es auf der Welt keine Pumpschiffe gibt, die, an der unmittelbar angrenzenden Küste stationiert, Seewasser in die Reaktorgebäude pumpen könnten?

Dr_Who²'s Bild

Pirates of the Caribbean - Piano Solo

Das ist einfach eine gelungene Umsetzung:

Pirates of the Caribbean- Piano Umsetzung von und mit Jarrod Radnich

 

Gibt es eigentlich einen Bausatz zur Black Pearl oder eines der anderen Segler aus den Filmen?

Dr_Who²'s Bild

Einzelne Wikipedia Artikel in Buchform bei Onlineanbietern

Hi,

Kürzlich stieß ich bei meiner Suche zu Schiffen der Kaiserlich Japanischen Marine auf ein Buch, welches mir doch glatt entgangen sein sollte. Keine japanisch- oder englischsprachige Erkenntnisquelle sondern dem Titel nach wunderbar auf Deutsch.

Titel: Militarschiffsklasse (Japan): Nagato-Klasse, Ise-Klasse, Agano-Klasse, Kong -Klasse, Nagara-Klasse, Fus -Klasse, Yamato-Klasse, Mogami-Klasse
Verlag: Books Llc (Oktober 2010)
Taschenbuch mit 136 Seiten

Da gab es leider nur kein Bild des Buchumschlages noch die sonst nicht ungewöhnliche Zusammenfassung zu lesen. Eine Bewertung hatte auch noch niemand eingestellt. Zudem heißt es nicht "Kong-Klasse" sondern "Kongo-Klasse" und nicht "Fus-Klasse" sondern "Fuso-Klasse".

Das machte mich etwas stutzig, wesahlb ich andere Onlinehändler abklapperte. Dort zeigte sich das gleiche Bild.

Muss ja nicht unbedingt etwas bedeuten, also über Google nach dem Verlag gesucht und über das hier gestolpert:

Andreas Weigel aus Wien

Da staunte ich nicht schlecht! Im Beispielsfall auf der verlinkten Seite ist ausgeführt, dass es sich um eine gebundene Ausgabe von Wikipedia Artikeln handelt, die zudem noch ohne die möglicherweise vorhandene Bebilderung des online Beitrages daher kommt.

Dr_Who²'s Bild

Hinter den Kulissen von FineMolds

FineMolds trat schon vor einiger Zeit u.a. im Bereich von Modellbausätzen zum Thema STAR WARS mit hervorragenden Ergebnissen hervor.

Im Bereich Schiffsmodellbau kamen zunächst die für eine Kunststofffertigung hervorragend detaillierten Zurüstteile in 1/700 unter der Sammelbezeichnung "NanoDread" auf den Markt. In Verfolgung der Schiffsbaulinie erschien sodann kürzlich als Weltneuheit in 1/350 der Zerstörer Ayanami.

Hobby Link Japan, ein bekannter Internetshop für Japanische Produkte mit Schwerpunkt auch im Modellbau, hat auf Youtube eine Reportage über FineMolds eingestellt. Hier kann man in die Fabrikhallen schauen, der Produktionsprozess wird veranschaulicht und der Firmeneigner, Suzuki San, kommt zudem ausgiebig zu Wort.

Ich fand den Beitrag ausgesprochen interessant.

und hier das zweite Video:

 

Dr_Who²'s Bild

Über Japan 21. Dezember 2010 den ganzen Tag im Fernsehen auf PHOENIX

Schnell mal eine Meldung, die für viele zu spät kommen wird.

Der Sender Phönix zeigt heute den ganzen Tag, also schon seit ca. 08:00 Uhr, ausschließlich über Japan.
So werden um ca 20:15 Uhr das Thema Pearl Harbor und danach Hiroshima behandelt. Es sind einige Farbaufnahmen zu erwarten. Angesichts der Tatsache, dass derartige Themen im deutschsprachigen Raum eher selten gezeigt werden, ist das eine interessante Programmgestaltung des Senders. Wer einen Rekorder hat, mag die Aufnahmefunktin reichlich nutzen.

Dr_Who²'s Bild

Bausatzbesprechungen für 2011

Aye,

Ich habe einige Projekte auf meiner Liste. Einige wurden schon vor einiger Zeit geplant und einige sind neu dazu gekommen.

Hier eine unvollständige Liste von Besprechungen nach Themen ohne Zeitvorgabe und ohne Priorität:

  1. Schiffsname Enterprise (Deutsche Umsetzung der bereits verfassten Bausatzvorstellungen, fehlende Bausätze besprechen)
  2. Force Z (Schlacht um Malaysia) in Bausätzen
  3. Schacht in der Dänemarkstrasse in Bausätzen
  4. Schiffsname Independence in Bausätzen
  5. Ostasiengeschwader in Bausätzen

Die Themenorientierten Bausatz- und Zubehörbesprechungen sollen einen Leitartikel erhalten, der einen geschichtlichen Hintergrund liefert. Die technischen Details der jeweiligen Schiffe sollen dann in die jeweilige Besprechung. Das ist für einen allein und pro Thema schon ein Haufen Arbeit. Nicht selten ziehe ich Bücher hinzu, die dann auch erst mal gelesen und verstanden werden müssen.

Daneben kommen dann von den Themen unabhängige Zubehörvorstellungen und einige diverse Bausätze. Die 1/350 IJN Tone von Tamiya liegt z.B. hier genau so zur Besprechung. wie Feuerschiffe, Amerikanische Küstenwache und so einiges mehr. Ich werde diese Einzelprodukte ohne übergreifendes Thema immer mal wieder zwischendurch einstellen.

Die Kunstharzbausätze in 1/350 sind mir einfach zu teuer, sodass ich die in Person nicht werde besprechen können.

Wer zu einem der Themen einen Bausatz hat, kann sich gerne anschließen und auf Modell-Helling eine Besprechung einstellen. Maßstab ist egal.Welcher Bausatz etc. muss mit mir auch nicht unbedingt abgestimmt werden. Wenn ein passender Bausatz bereits vorgestellt wurde, binde ich es in den Leitartikel mit ein.

Was fehlen wird, sind fertig erstellte Modelle auf Modell.Helling, leider.

Dr_Who²'s Bild

Optik der Webseiten

Die Optik von Webseiten ist deshalb so wichtig, weil es die visuelle Schnittstelle zwischen Webseitenbetreiber und Besucher ist.
Auf der einen Seite soll die Optik den Besucher nicht abschrecken und zugleich soll sie, wenn es irgend möglich ist, den Besucher nicht langweilen. Im Idealfall, kann auch eine Optik durch Hervorrufung von Begeisterung dazu beitragen, dass ein Besucher länger auf den Seien verweilt und sich auch mit dem Inhalt näher auseinander setzt.

Auf Modell-Helling wurde eine Optik gewählt, die jedenfalls keinen überfordern sollte.
Klar war mit dieser Entscheidung, dass sie nicht unbedingt jedem gefallen wird, andere langweilt und wieder andere Personen gerne andere Farben bevorzugen würden. Derartige subjektiven Maßstäbe lassen sich nicht mit einer einzigen Darstellungsmethode in den Griff bekommen.

Deshalb wurden verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten für die registrierten Benutzer eingerichtet. Wer, nach seiner Anmeldung, auf den Menüpunkt My Account / Mein Konto geht, der findet dort eine kleine Auswahl von verschiedenen Darstellungsarten. Hier eine Liste derzeit verfügbarer Optionen:

Inhalt abgleichen